Freitag, 4. Mai 2018

Maze Runner

Maze Runner-Die Auserwählten in der Todeszone

Book vs. Film

Maze Runner! Was ist besser? Buch oder Film?
Tja, das ist in der Tat eine schwierige Frage. Viele von euch wissen bereits, wie unglaublich toll ich die ganze Maze Runner-Trilogie finde. Ich habe sie auf einmal verschlungen, aber mein liebster Teil der Reihe war trotzdem immer noch „Die Auserwählten in der Todeszone“. Eine gefühlte Ewigkeit haben ich und tausend andere Menschen auf die Verfilmung des letzten Teiles gewartet, aber dann war es endlich so weit! Ich konnte es kaum fassen, als es dann soweit war. Endlich das Finale. In den Hauptrollen konnten wir wieder Dylan O‘Brien als Thomas, Kaya Scodelario als Teresa, Thomas Brody Sangster als Newt, King Ho Lee als Minho.

Weitere Darsteller sind:
Will Poulter: Gally
Rosa Salazar: Brenda
Giancarlo Esposito: Jorge
Barry Pepper: Vince
Patricia Clarkson: Ava Paige
Aidan Gillen: Janson
Walton Goggings: Lawrence
Nathalie Emmanuel: Harriet

Regisseur: Wes Ball

ACHTUNG: Wer die Bücher noch nicht gelesen hat, oder die ersten beiden Filme noch nicht sah, sollte diese Rezension nicht weiterlesen, denn es ist leider nicht möglich diese ohne Spoiler zu schreiben

Aber worum geht es überhaupt?

Thomas und seine Freunde wurden von der Organisation WICKED, beziehugsweise von Janson in Gefangenschaft genommen. Diese haben es nur auf das Blut der Freunde abgesehen, denn das kann Leben aller Erkrankten Menschen retten…

Meine Meinung:

Wie man am Ende des zweiten Films sehen konnte, wechselte Teresa die Seiten und gehört nun auf die Seite von Thomas‘ Feinden. Das machte das Ganze irgendwie noch spannender. Als ich im Kino saß, war ich von Anfang an mit Nervenkitzel befallen. Ich konnte in meinem Kinositz nicht still sitzen, so aufgeregt war ich. Der Film war von Anfang an voller Spannung. Es gab aber auch jede Menge Lacher, denn es gab wieder jede Menge Humor. Einige Tränen sind aber auch geflossen und zwar an der gleichen Stelle, wo ich schon im Buch weinen musste! Es hat mir wirklich das Herz gebrochen!
Das Ende allerdings fand ich etwas merkwürdig. Es war wie ein halber Cliffhänger, als würde da noch ein Film kommen

Ich könnte mich allerdings nie entscheiden, was ich besser finde! Ich liebe das Buch und ich liebe den Film! Sobald es den auf DVD gibt, bin ich die erste, die im Laden steht und ihn kaufen wird!

Mittwoch, 28. März 2018

Mit dem Schreiben anfangen

Mit dem Schreiben anfangen

von Hanss-Josef Ortheil


Mit dem Schreiben anfangen - Hanns-Josef Ortheil 

Informationen zum Buch:

Name: Mit dem Schreiben anfangen
Autor: Hanss-Josef Ortheil
Verlag: Bibliografisches Institut Mannheim
Preis: 14,95€
Erscheinungsdatum: 09.10.2017
Einband: gebundene Ausgabe
ISBN: 978-3-411-7490

Inhalt:
 
Trainieren Sie die Basisfähigkeiten des Schreibens und gehen Sie bewusst den Weg von der einfachen Weltbeobachtung hin zum literarischen Text. Lernen Sie, wie literarische Einfälle entstehen und wie man mit ihnen weiterarbeitet.
Hanns-Josef Ortheil, einer der bedeutendsten Autoren der Gegenwart, hat kein Lehrbuch mit Geboten und Regeln verfasst, sondern bietet ein breites Spektrum kreativer Ansätze zum Ausprobieren.

Meine Meinung:
Kennt ihr das auch, wenn ihr vor eurem Laptop sitzt, vor dem weißen Blatt, und einfach nicht wisst, wie ihr anfangen sollt?
Mit dem Schreiben an anfangen“ bietet die Möglichkeit, endlich „richtig“ anzufangen, eine Schreibblockade loszuwerden und mit vielen tollen Ideen mit dem Schreiben zu beginnen
Ich finde die Idee für das Buch richtig gut und perfekt gemacht für angehende Autoren. Ich habe selbst schon so oft überlegt, selbst auch mal eine Geschichte zu schreiben, aber ich habe immer wieder aufgegeben, weil ich nicht weiterwusste. Und das geht, soviel ich weiß, auch vielen anderen Lesern so. Hanns-Josef Ortheil erzählt in insgesamt fünf Abschnitten, die nochmal in Kapiteln unterteilt sind, wie man aus seinem Hobby einen richtigen Beruf machen kann und ist dabei wirklich sehr strukturiert und übersichtlich vorgegangen.
Es geht unter anderem auch darum, dass man für das richtige Schreiben auch den richtigen Ort braucht, um auf gute Ideen zu kommen. Denn die Umgebung spielt auch eine richtig große Rolle.
Der Autor zitiert auch einige Autoren und zeigt auf, wie vielfältig man an einem Text arbeiten kann und wie viele Möglichkeiten es wirklich gibt. Mit dem Buch hat man die Möglichkeiten
Am Ende eines jeden Kapitels gibt es ein paar kleine Übungen, an denen man sich versuchen kann. Mir hat das jedenfalls geholfen und ich kann es jedem angehenden Autor empfehlen, aber ich denke auch für richtige Autoren könnte das interessant sein!

Fazit

Ein richtig tolles Buch, dass ich jedem empfehlen kann, der sich für das Schreiben interessiert!

Neugierig geworden? Bestellen das Buch gern HIER

Über den Autor

Hanns-Josef Ortheil wurde 1951 in Köln geboren. Er ist Schriftsteller, Pianist und Professor für Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus an der Universität Hildesheim. Seit vielen Jahren gehört er zu den bedeutendsten deutschen Autoren der Gegenwart. Sein Werk ist mit vielen Preisen ausgezeichnet worden, so mit dem "Brandenburger Literaturpreis", dem "Thomas-Mann-Preis", dem "Georg-K.-Glaser Preis", dem "Koblenzer Literaturpreis", dem "Nicolas Born-Preis", dem "Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis" und 2016 mit dem "Hannelore-Greve-Literaturpreis". Die Romane von Hanns-Josef Ortheil wurden in über zwanzig Sprachen übersetzt.

Vielen Dank an de Verlag für das Rezensionsexemplar!

Donnerstag, 22. Februar 2018

#newpipertalent

Hallo ihr Lieben,
ich wollte euch gern auf etwas tolles aufmerksam machen. Vor einiger Zeit habe ich euch ja Sweek vorgestellt, eine kostenlose Leseplattform und Schreibplattform. Man kann dort seine eigenen Geschichten veröffentlichen, aber auch die Geschichten von anderen lesen. 
Bildergebnis für sweek

Seit Anfang Dezember läuft ein Schreibwettbewerb, der von Sweek und dem Piper Verlag veranstaltet wird. Eine tolle Gelegenheit, seine eigene Geschichte zu veröffentlichen. Ihr habt dazu noch bis zum 14. März 2018 Zeit.

Was sind die Vorschriften?
Um teilzunehmen, kannst du deine Geschichte unter #newpipertalent bei Sweek hochladen.
Das Genre der Geschichte ist ziemlich egal, es kann alles sein: New Adult, Young Adult, Contemporary Romance, Thriller, ...
Der Piper Verlag und Sweek suchen eine Geschichte, die mindestens 50000 Wörter lang ist und vorher noch NICHT veröffentlicht wurde.

Was könnt ihr gewinnen?
Derjenige, der diesen Wettbewerb gewinnt, erhält einen Vertrag bei Piper und bekommt ein ziemlich beachtliches Garantiehonorar von 1000€. Die gewonnene Geschichte erscheint als ebook und Print-on-Demand bei Piper Digital


Ich finde, dieser Wettbewerb ist eine tolle Gelegenheit, um zu zeigen, wie viele großartige Talente es gibt. Ich wünsche allen Teilnehmern VIEL GLÜCK!!!

Weitere Infos findet ihr HIER